Bezirksgruppen > Bezirksgruppe Bergisch Land
BG-Bergisch Land

Jahrestagung und 53. Mitgliederversammlung der Landesvereinigung VSVI NRW

Die diesjährige Jahrestagung und 53. Mitgliederversammlung der Landesvereinigung VSVI NRW findet am Donnerstag, den 6. Juni 2019 in Wuppertal-Barmen im Gesellschaftshaus Concordia statt. Diese Veranstaltung wird somit offiziell von unserer Bezirksgruppe organisiert!

Da unser Vorstand bisher sehr viel Arbeit in die Organisation investieren musste und noch muss, wollen wir uns im Bergischen Land von der besten Seite zeigen und eine tolle Veranstaltung abliefern! Dazu gehört natürlich auch die „Teilnehmerzahl“! Daher spreche ich im Namen unseres Vorstandes die Bitte aus: Nehmen Sie/nehmt Ihr bitte zahlreich an der Jahrestagung und 53. Mitgliederversammlung teil und melden sich/meldet Euch frühzeitig an! Die Partner sind natürlich auch herzlich eingeladen!

Hier nun der Link zum Programm: http://www.vsvinrw.de/tl_files/VSVI-NRW/Downloads/Einladungen/VSVI_Einladung_MV_2019.pdf

Und hier der entsprechende Link für die Anmeldung: http://www.vsvinrw.de/index.php?id=109 bis zum 17. Mai!

Nun hoffen wir, am 6. Juni recht viele von Ihnen/Euch in der Concordia begrüßen zu können!!!

VSVI NRW

Bezirksgruppe Bergisch Land

 

Volker Issel

tl_files/VSVI-NRW/Standards/Allgemein/horline.png

Exkursion zur Müngstener Brücke 

 

Sehr geehrte Kolleginnen, sehr geehrte Kollegen, liebe Freunde unserer Bezirksgruppe,

bitte beachten Sie die folgende Veranstaltung unserer Bezirksgruppe, zu der wir Sie recht herzlich einladen:

 

Was:               Exkursion zur Müngstener Brücke  

 

Wo:                 Baubüro am Haltepunkt Solingen-Schaberg

 

Wann:            Freitag, den 14. Juni 2019 um 15:00 Uhr    

 

Es steht nicht nur ein Besuch der Brücke an, wir werden auch die Baustelle zur Komplettsanierung des Bauwerkes besichtigen.

Die Teilnehmerzahl ist bei 20 Personen begrenzt.

Für die Baustellenbesichtigung ist festes Schuhwerk erforderlich; bitte auch vorhandene, eigene Schutzhelme und Warnwesten mitbringen!  

Der Veranstalter erwartet eine Abgabe (Spende) für die „Ulrich Wickert Stiftung“ in Höhe von 6,- € pro Teilnehmer! 

Auch bitten wir Papiertaschentücher bereitzuhalten; es erwartet Sie eine Überraschung!!!

 

Nach Bedarf lassen wir den Nachmittag in netter Runde ausklingen!

 

Wir hoffen nun auf eine rege Beteiligung und bitten um Ihre Anmeldung auf üblichem Weg per Post, Telefon, Telefax oder E-Mail  

                               

                                                   bis zum 3. Juni 2019.    

 

 

Mit freundlichen Grüßen

VSVI NRW

Bezirksgruppe Bergisch Land

 

Volker Issel

tl_files/VSVI-NRW/Standards/Allgemein/horline.png

 

Einladung zur Jahresfahrt vom 11. bis 14. Juli 2019 nach Hamburg

 

 Sehr geehrte Kolleginnen, sehr geehrte Kollegen, liebe Freunde unserer Bezirksgruppe,

 

wie in unserer Jahreshauptversammlung am 16.03.2018 festgelegt, führt uns die diesjährige Jahresfahrt der Bezirksgruppe

                                           vom 11. bis 14. Juli 2019 (Donnerstag bis Sonntag)

                                                     in die Hansestadt Hamburg.    

 

Ziel in Hamburg wird das Hotel Alt Lohbrügger Hof (Leuschnerstraße 76, 21031 Hamburg, 
Tel: +49 40 739 6000, Fax: +49 40 739 0010, Email: hotel@altlohbrueggerhof.de,
Domain: www.altlohbrueggerhof.de) sein.    

 

Als Programmpunkte haben wir vorgesehen:

 

- Besichtigung der Großbaustelle „Hamburger Deckel – Ausbau der A 7“  

- Besichtigung des Airbuswerkes in Finkenwerder

- Besichtigung des Wasserstraßenkreuzes in Minden  

- Besuch der Elbphilharmonie  

- Fahrt mit dem HafenCity RiverBus (Fahrt zu Wasser und zu Lande)

- Dämmertörn (abends auf dem Schiff)    

 

Der Reisepreis beträgt für Mitglieder der VSVI bei kalkulierten 25 Teilnehmern 345,- € pro Person im Doppel- bzw. 430,- € im Einzelzimmer, einschl. aller oben aufgeführten Leistungen (Busfahrt, Hotel mit Frühstück und ein Abendessen, Führungen und Besichtigungen); Nichtmitglieder zahlen 375,- € im Doppelzimmer und 460,- € im Einzelzimmer.  

Aufgrund der bestehenden Satzung der VSVI NRW ist es uns möglich, den Reisepreis für Mitglieder zu bezuschussen.

 

Dieser Reisepreis hat allerdings nur Bestand, wenn die kalkulierte Anzahl der Teilnehmer erreicht wird; bei einer geringeren Anzahl steigt der Anteil der Fahrt- und Hotelkosten entsprechend.

Die verbindliche Anmeldung (Personenzahl, Doppel- oder Einzelzimmer      und Zustiegsort (Oberbarmen/Nächstebreck - Bushaltestelle an der „FertighausWelt“ und nach Bedarf Theaterparkplatz Solingen))  

                                   

                                                   war bis zum 5. Mai 2019 möglich! 

Anmeldung per Post oder E-Mail, verbunden mit einer Anzahlung von 100 € pro Person auf das unter "Organisation angegebene Konto bei der Stadtsparkasse Solingen, Stichwort „Jahresfahrt Hamburg“.     

 

Der detaillierte Reiseablauf der Jahresfahrt wird den Teilnehmern frühzeitig bekannt gegeben. 

 

Abschließend hoffen wir zum einen, eine interessante Reise zusammengestellt zu haben!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

VSVI NRW

Bezirksgruppe Bergisch-Land

 

Volker Issel

tl_files/VSVI-NRW/Standards/Allgemein/horline.png

Jahrsprogramm
Überblick über die geplanten Aktivitäten 2019 der Bezirksgruppe Bergisch Land:

Nr.

Datum

Aktivität

1

14. März 2019

Jahreshauptversammlung 17 Uhr, mit Vortrag zum Ausbau des Autobahnkreuzes Wuppertal-Nord um 16 Uhr

2


Veranstaltung für "ältere" Mitglieder

3

6. Juni 2019

Jahrestagung und Mitgliederversammlung VSVI NRW in der Bezirksgruppe Bergisch Land

„Gesellschaft Concordia 1801 e.V.“ in Wuppertal-Barmen, Werth 48. - Festvortrag: Herr Dipl.-Ing. Hartmut Ziebs, Präsident Deutscher Feuerwehrverband

4 14. Juni 2019, 15 Uhr Besichtigung der Baumaßnahme "Müngstener Brücke", max. 20 Personen, Treffpunkt Haltepunkt Solingen-Schaberg

5

11. bis 14. Juli 2019

Jahresfahrt nach Hamburg

6

31. August 2019

Sommerfest im "Garten" bei Nafes, Schachtweg 1, 45549 Sprockhövel

7

20. oder 27. September 2019

Besichtigung der fertiggestellten Hochmoselquerung vor der Inbetriebnahme (2 Tage)

8

IV. Quartal 2019

Verschiebung der Lennetalbrücke

9

 

Ende November/Anfang Dezember 2019

Jahresabschlussveranstaltung der Bezirksgruppe (evtl. im Restaurant der Zeche Zollverein einschl. Besichtigung) oder Henrichshütte in Hattingen oder Müllers Marionettentheater in Wuppertal

tl_files/VSVI-NRW/Standards/Allgemein/horline.png

Mit dem »Deutschen Ingenieurpreis Straße und Verkehr 2019« zeichnet die BSVI in diesem Jahr wieder besonders zukunftsfähige und richtungsweisende Ingenieurleistungen in den Bereichen Straßenplanung und -bau sowie Verkehrstechnik und -planung aus. Alle Ingenieurinnen und Ingenieure waren dazu eingeladen, sich mit geplanten, in Bau befindlichen oder bereits realisierten Projekten zu bewerben, die in den letzten fünf Jahren in Deutschland bearbeitet wurden. Die Einreichungsfrist endete am 5. März 2019.

Der Deutsche Ingenieurpreis Straße und Verkehr wird als ideeller Preis in den drei Kategorien »Baukultur«, »Verkehr im Dialog« und »Innovation | Digitalisierung« verliehen.

Die Auswahl der besten Arbeiten erfolgt nach dem bewährten zweistufigen Verfahren. In der ersten Stufe werden nur geringe Anforderungen an den Umfang der Bewerbungsunterlagen gestellt, um breiten Teilnehmerkreisen einen niedrigschwelligen Einstieg in den Wettbewerb zu ermöglichen. Die BSVI sichtet die eingereichten Unterlagen und nominiert pro Kategorie drei Wettbewerbsbeiträge. In der zweiten Stufe werden die Nominierten dazu aufgefordert, ihre Beiträge umfangreicher darzustellen. Eine Jury aus in der Fachwelt bekannten Persönlichkeiten ernennt aus diesen Arbeiten je Kategorie einen Preisträger.

Alle Nominierten und die Preisträger werden am 20. September 2019 im Anschluss an die BSVI-Delegiertenversammlung in Bremerhaven gewürdigt. 

tl_files/VSVI-NRW/Standards/Allgemein/horline.png

Wie überbrücke ich einen Fluss?

Thema Brückenbau für Grundschüler 

 von Bodo Westphal 

Es fehlen landauf, landab Ingenieurinnen und Ingenieure. Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW setzt darauf, bei Kindern schon möglichst früh die Neugier und Begeisterung für Technik und Naturwissenschaften zu wecken. So wurde unter anderem das Thema „Brücken bauen“ in den Lehrplan der 3. Klassen der Grundschulen aufgenommen. 

Die Mitarbeiter des Landesbetriebes Straßenbau, RNL Rhein-Berg, Vjolca Sulja-Kamp (Abt. 4) und Bodo Westphal (Abt. Brückenbau Region 3), wurden als Experten für den Brückenbau in die Grundschulen ihrer Söhne in Remscheid und Hennef eingeladen. Kindgerecht haben die beiden die komplexe Thematik für eine Doppelstunde aufgearbeitet. Die Schülerinnen und Schüler lernten spielerisch wichtige Baustoffe wie Mauerwerk, Stahlbeton und Spannbeton, unterschiedliche Brückentypen wie Schrägseil- und Hängeseilbrücken, sowie unterschiedliche Überbauten: Platten, Balken und Hohlkasten kennen. 

Viele Fragen über die sich Lehrer und Schüler bisher keine Gedanken gemacht haben, wurden gestellt und beantwortet. Wie sieht so ein Klassenbuch für Brücken aus (SIB Bauwerke). In welchen Fächern wird so eine Brücke geprüft: Dauerhaftigkeit, Standfestigkeit und Verkehrssicherheit. Wie wird eine Brücke verstärkt? (Externe Spannglieder). Durch welche Schutzsysteme sind die Schüler auf dem Weg zur Schule gegen Fahrzeuganprall geschützt (Schutzplanken, BSW..). Bauen wir auch Brücken für Tiere? Grünbrücken! 

Zur Veranschaulichung wurden verschiedene Unterrichtsmaterialien incl. Beamer eingesetzt. Den Abschluss der Unterrichtstunde bildeten die modernen Medien: der Film zur Leverkusener Rheinbrücke aus der „Sendung mit der Maus“ und das youtube-Video „Brückologie – kleine Brückenkunde von Strassen.NRW“. Dazu wurden ein Styropor-Brückenmodell sowie die Leonardo-Brücke (beides bereitgestellt von der RNL Rhein-Berg) zum Anfassen und Ausprobieren. 

Die Schülerinnen, Schüler und Lehrer beider Grundschulen waren begeistert vom praxisnahen Unterricht und haben die interessanten Seiten Brückenbaus und des Ingenieurberufs kennengelernt. 

Der Bereich Öffentlichkeitsarbeit (RNL Rhein Berg) unterstützte diese Aktion mit Strassen.NRW-Werbegeschenken für die Grundschüler. Die Leiterin der RNL Rhein Berg, Frau Bisoke, ließ sich das Konzept vorab erläutern und unterstütze die beiden Mitarbeiter in ihrem Vorhaben.