Bezirksgruppen > BG Bonn > Exkursionen & Berichte > Besichtigung des Achse-Rad-Wagen Museums in Wiehl
BG-Bonn

Besichtigung des Achse-Rad-Wagen Museums in Wiehl

Am 04. April 2019 stand die Besichtigung des Achse-Rad-Wagen Museums in Wiehl im Oberbergischen Kreis an. Das Museum wird von der BPW Bergischen Achsen KG betrieben, die 7000 Menschen weltweit beschäftigt. Internationalität verbunden mit einer tiefen Verbundenheit zur Heimat sowie ein hoher Grad an Innovationsfähigkeit sind die Erfolgsfaktoren. Vor 120 Jahren als reine Achsenschmiede gegründet hat sich die BPW inzwischen zu einem Weltmarktführer in der Transport- und Logistikbranche entwickelt. In Wiehl werden Fahrwerksysteme für Lkw-Anhänger und -Auflieger produziert und neue Technologien entwickelt.

In einem Rundgang durch das Museum lernten wir die Jahrtausende alte Geschichte des gezogenen Wagens kennen. Die vielfältige Sammlung von Exponaten aus allen Kontinenten der Welt und verschiedensten Epochen war geschichtlich und technisch sehr beeindruckend. Von den 100 Jahre alten Gleitlagerachsen über die Rollenlagerachsen als kräfteleitendes Glied zwischen Rad und Achse, die Luftfederung bis zur heute üblichen Scheibenbremse konnten wir alles aus erster Hand besichtigen. Verschiedenste Fahrzeuge von der Sackkarre bis zum Lkw-Anhänger und den landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen sind hier ausgestellt. Besonders schön sind die Kutschen, die bei Hochzeiten, Karnevalsumzügen oder sonstigen Festveranstaltungen zum Einsatz kamen und mit viel Liebe zum Detail hochwertig ausgestattet wurden.

tl_files/VSVI-NRW/Bezirksgruppen/Bonn/Exkursionen_Berichte/Achse-Rad-Wagen.jpg 

Abgerundet wird die Ausstellung durch Bilder einer Industriefotografin zur Arbeitswelt bei BPW in den 50er Jahren. In einem nahegelegenen sizilianischen Restaurant fand dieser Besichtigungstag seinen Abschluss.

 

 

Zurück